ETL (mit Talend)

Kennen Sie das?

Sie erhalten unzuverlässige Auswertungen in Ihrem Unternehmen. Bei der Ursachenanalyse wird häufig festgestellt, dass unvollständige, fehlerhafte und fehlende Stammdaten dafür verantwortlich sind. Solche Probleme können durch Softwarefehler, aber auch durch Eingabefehler der Anwender entstehen. Ganz vermeiden lässt sich dies leider nicht.

 

Wie können Sie das verhindern?

Eine Möglichkeit dem Stammdatenproblem entgegenzuwirken ist, die wichtigen Stammdatenbereiche regelmässig auf mögliche Fehler zu überprüfen.

Die T·A·P GmbH entwicklelt zusammen mit dem Kunden die Logik für die Datenchecks. Zur visuellen und technischen Umsetzung dieser Logik haben wir uns für TALEND Open Studio entschieden.

Tools zur Stammdatenvalidierung

Mit der Entwicklungsumgebung der TALEND Software können die benötigten Testjobs einfach deklariert, erweitert und ausgeführt werden.

die IDE von TALEND
Die Oberfläche der TALEND Entwicklungsumgebung

 

Die Anwendung verfügt über folgende Eigenschaften:

  • komplett JAVA-basiert
  • als IDE wird eine eigene Version der Eclipse Entwicklungsumgebung verwendet
  • direkte Anbindung der gängigsten Datenbanken (Oracle, MS SQL Server, MySQL, etc.)
  • Definition der Testjobs erfolgt komplett visuell
  • Testläufe der Jobs können direkt in der IDE gestartet werden
  • vielfältige Auswahl an Testelementen für das Lesen, die Überprüfung und Protokollierung der Daten und deren Fehler
  • Exportfunktion der Tests (z. B. als Batchdatei)
    • Berichte über fehlerhafte Stammdaten gehen direkt per Mail an die zuständigen Sachbearbeiter
Ein erfolgreich ausgeführter Testlauf
Ein erfolgreich ausgeführter Testlauf

 

Die TALEND Entwicklungsumgebung dient in erster Linie als Hilfsmittel, um ausführbare Java-Programme von den definierten Jobs zu erzeugen. Diese können dann automatisch in regelmäßigen Intervallen ausgeführt werden.

Detailliertes Beispiel einer Testjob Definition
Detailliertes Beispiel einer Testjob Definition